Katholische Wissenschaftsgläubigkeit


 Bischof Sánchez Sorondo, Bild: AFP, bearb.:BB
Bischof Sánchez Sorondo, Bild: AFP, bearb.:BB
Der Papst will in die Uno-Klimaverhandlungen eingreifen – das sagt Bischof Sánchez Sorondo, der Vorsitzende der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, im Interview. Seine Begründung: Die Kirche glaube an Wissenschaft – insbesondere an Galileo Galilei.


Von Axel Bojanowski|SpON

Es hat alles nichts genutzt. 20-mal hat sich die Staatengemeinschaft seit 1992 zu pompösen Klimakonferenzen getroffen – doch ein Vertrag, um den Ausstoß von Treibhausgasen wirksam zu begrenzen, ist nicht zustande gekommen.

Jetzt greift eine neue Kraft ein: Der Papst will Einfluss nehmen auf die entscheidende Weltklimakonferenz im Dezember in Paris.

SPIEGEL ONLINE fragte den Vorsitzenden der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, Bischof Marcelo Sánchez Sorondo, nach den Plänen der Kirche in Sachen Klima – und seiner Haltung zu Geburtenkontrolle und Aids.

SPIEGEL ONLINE: Bischof Sánchez Sorondo, wird Papst Franziskus an der Klimakonferenz in Paris Ende des Jahres teilnehmen?

Bischof Marcelo Sánchez Sorondo: Das glaube ich eher nicht.

SPIEGEL ONLINE: Wie will der Papst denn Einfluss nehmen auf die Klimaverhandlungen?

Sánchez Sorondo: Er wird eine Umwelt-Enzyklika publizieren, im Juni oder im Juli.

weiterlesen