Bremer Kirchenleitung will nach beleidigender Predigt mit Pfarrer sprechen


Der evangelikale Pastor Olaf Latzel. Foto: PR/idea.de
Nachdem in Bremen eine Predigt zu einer heftigen Kontroverse geführt hat, bittet die Leitung der Bremischen Evangelischen Kirche den umstrittenen Pastor zu einem klärenden Gespräch.


evangelisch.de

Pastor Olaf Latzel hatte in einem Gottesdienst im Januar in der Martinikirche andere Religionen wie den Islam sowie den Papst beleidigt. Das Treffen des Kirchenausschusses mit dem Prediger und Gemeindemitgliedern sei für kommende Woche geplant, sagte der leitende Theologe der bremischen Kirche, Renke Brahms, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd).

In der Predigt bezeichnete der konservative Pastor das islamische Zuckerfest als „Blödsinn“, Buddha als „dicken, fetten Herrn“ und den Segen des Papstes „Urbi et Orbi“ als „ganz großen Mist“.Reliquien der katholischen Kirche beschimpfte er als „Dreck“. Zu Götzen und anderen Göttern sage Gott „umhauen, verbrennen, hacken, Schnitte ziehen“.

weiterlesen

3 Comments

  1. Wie kann dieser Bremer Pfarrer auch nur so ehrlich sein und Tatsachen verkünden ? 😉

    (Was allerdings nicht unbedingt für ihn spricht ist, dass er dem Gaunerverein immer noch angehört. Nur der Spruch: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“, kann das gerade noch entschuldigen.)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.