Wer Blogger auspeitscht, ist nicht mein Partner


Im kanadischen Ottawa lebt die Frau des Bloggers und organisiert regelmäßig Demonstrationen zur Freilassung ihres Mannes . REUTERS
Man kann nicht „Verbündeter“ des Westens sein und dann auf die Werte des Westens pfeifen. Der Fall des vom Tod unter der Peitsche bedrohten saudischen Bloggers Raif Badawi schreit zum Himmel.


Von Andrea Seibel|DIE WELT

Und wieder wurde die Auspeitschung des saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi ausgesetzt. Zumindest das haben die internationalen Proteste bewirkt. Eine gewisse Zurückhaltung der Nomenklatura, ein Zögern, ein Hauch von Irritation im Gewaltregiment mittelalterlich anmutender Potentaten ist zu erkennen, das keinen Unterschied macht in seinen unmenschlichen Bestrafungen zum Terror des IS. Dem saudi-arabischen Königshaus, mit hypertrophen dynastischen Querelen belastet, schwimmen die Felle davon.

Man kann nicht „Verbündeter“ des Westens sein und dann, wie so viele Ölstaaten, auf die Werte des Westens pfeifen. Wenn es eine Lektion der Geschichte gibt, dann die, dass der Feind meines Feindes (Iran) eben nicht mein Freund ist, weil es mir zwischenzeitlich in die Geschäfte passt, sondern mein Feind bleibt, oder zumindest ein Fremder. Alle die, die dies jahrzehntelang als „Realpolitik“ bezeichnet haben, sollten aufwachen aus ihren Lügen.

weiterlesen