Kirchen und Regierung streiten über Flüchtlinge in Gotteshäusern


gegen_kirchenprivilegienKirchenasyl in der Kritik: Die Bundesregierung fährt eine Breitseite gegen Flüchtlinge, die in Gotteshäusern Schutz suchen. Minister de Maizière wirft den Kirchen Rechtsbruch vor. Diese wehren sich gegen die verschärfte Haltung der Behörden.


evangelisch.de

Die Diskussion über Menschen im Kirchenasyl nimmt an Schärfe zu. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wandte sich laut einem Medienbericht „prinzipiell und fundamental“ gegen das Verhalten der Kirchen. Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche kritisierte hingegen erneut gegen die Einschätzung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), wonach die Betroffenen „flüchtig“ seien. Damit bleibt den Behörden mehr Zeit, sie in die EU-Ersteinreiseländer abzuschieben. Die Zahl der Kirchenasyle war im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen.

De Maizière sagte laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, er habe als Christ zwar Verständnis, dass die Kirchen „in Einzelfällen“ unter dem Gesichtspunkt des Erbarmens Flüchtlinge aufnähmen. Doch es gehe nicht, dass sie sich eigenmächtig über bestehende Gesetze hinwegsetzten. Der Minister äußerte sich dem „Spiegel“ zufolge bei einem Treffen der CDU-Spitze mit führenden katholischen Bischöfen am Dienstag in Berlin. Dabei bezeichnete der Migrationsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Norbert Trelle, das Kirchenasyl als „Ultima Ratio“.

weiterlesen

 

3 Comments

  1. Auch ein Herr Maizieré wird zur Kenntnis nehmen müssen, wer letztlich in unserem System am längeren Hebel sitzt, vor allem, wer die Hosen an hat.

    Liken

    1. Du vergisst die alte Weisheit
      „Halte Du sie dumm, wir halten sie arm“

      Von den etwa 33.350 Kirchen in der BRD werden für die etwa 3 – 5 % der Menschen, die real dort hingehen und sich den Budenzauber anhören, allenfalls 3500 gebraucht. Für die Vergeudung von Vermögen in Form von Arbeitsleistung könnte man über 1 Million bestens ausgestattete gut bezahlbare Sozialwohnungen bauen..

      Nur wer würde dann zum Allerliebsten Jesulein beten, die Popen sich in Protz und Prunk vollfressen lassen und ihnen kleine Knaben zum ficken anbieten

      Liken

  2. …ach der Staat macht das richtig in anderen Ländern mit diktatorischen Wurzeln jubeln die hiesigen Staats…… wenn Kirchen als asyl genutzt werden nur im eigenen Land soll er verboten werden?
    …echt demolierend,sorry….demokratisch………

    Liken

Kommentare sind geschlossen.