200.000 Dollar für die Ermordung des Charlie Hebdo-Eigentümers


Bild. Charlie Hebdo
Bild. Charlie Hebdo
Ein Politiker in Pakistan setzte 200.000 Dollar für die Ermordung des Eigentümers des französischen Satiremagazins aus.


Die Presse.com

Ein pakistanischer Oppositionspolitiker hat ein Kopfgeld auf den Besitzer des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“ ausgesetzt. In einer Parlamentssitzung am Montag in Islamabad bot der ehemalige Eisenbahnminister Ghulam Ahmed Bilour 200.000 Dollar (rund 176.000 Euro) für dessen Ermordung, berichtete die pakistanische Zeitung „Dawn“.

weiterlesen