Isländer planen Tempel für mythische Götter


Hilmar Örn Hilmarsson bei einer Prozession nahe Reykjavik (Archivbild von 2012). (Foto: REUTERS)
  • Bei der isländischen Hauptstadt Reykjavik soll eine Kultstätte für nordische Götter entstehen.
  • Die Isländer interessieren sich in den vergangenen Jahren verstärkt für die nordische Mythologie.


Süddeutsche.de

Sie heißen Thor, Odin oder Frigg: In Island soll jetzt ein neuer Tempel für die Götter aus der nordischen Mythologie entstehen. Auf einem Hügel mit Blick auf die Hauptstadt Reykjavik soll der runde Bau mit einer offenen Kuppel thronen, berichten die Nachrichtenagentur Reuters und die isländische Tageszeitung Morgunblaðið. Zum letzten Mal bauten die Isländer demnach eine derartige Kultstätte in der Wikingerzeit. Die endete Schätzungen zufolge vor etwa tausend Jahren. Damals breitete sich das Christentum in Skandinavien aus.

weiterlesen