IS-Flaggen in bosnischer Wahhabiten-Gemeinde abmontiert


oto: reuters/ruvic IS-Symbolik im bosnischen Dorf Gornja Maoca. Die Aufnahmen entstanden laut Reuters am 4. Februar 2015
Foto: reuters/ruvic
IS-Symbolik im bosnischen Dorf Gornja Maoca. Die Aufnahmen entstanden laut Reuters am 4. Februar 2015
Nach einer Polizeiintervention am Donnerstag, in die auch die Staatsschutzbehörde SIPA eingeschaltet war, ist in der nordbosnischen Wahhabiten-Gemeinde Maoca laut Medienberichten eine Flagge der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) entfernt worden. Die Flagge war demnach am Mittwoch an einem Haus gehisst worden.


derStandard.at

Laut Edis Bosnic, einem Mitglied der Wahhabiten-Gemeinschaft von Maoca, hatte die Wahhabiten-Gemeinde mit der Flagge nichts zu tun. Diese sei ein Werk von zwei Personen gewesen, die von außerhalb gekommen seien, sagte Bosnic laut der Tageszeitung „Dnevni avaz“ online.

Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hingen die Fahnen aber mehr als eine Woche lang an dem Haus: Ein am 26. Jänner aufgenommenes Bild zeigt das Gebäude vor verschneitem Hintergrund, auf einer Aufnahme vom 4. Februar hat es längst getaut, aber die Flaggen sind noch da.

weiterlesen