Zentralrat der Muslime fordert geregelte Imam-Ausbildung


Gebet-islam

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) fordert eine geregelte Imam-Ausbildung in Deutschland. Die Ausbildung müsse auf der Grundlage der deutschen Verfassung und des muslimischen Glaubens stattfinden, sagte Samir Bouaissa, Vorsitzender des NRW-Landesverbandes des ZMD, dem „Sonntag-Express“.


evangelisch.de

„Wir würden uns sehr freuen, wenn NRW hierbei eine Vorreiterrolle übernehmen würde“, sagte Bouaissa. Zuvor müssten aber noch „einige Hürden“, wie etwa die Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft, genommen werden. Die umstrittenen, frauenfeindlichen Aussagen des aus Ägypten kommenden Imams Al-Eila in Berlin nannte Bouaissa „indiskutabel und unerträglich“.

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) setzt sich für die schnelle Regelung der Imam-Ausbildung ein. „Die gesetzlichen Grundlagen zur Anerkennung von Religionsgemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts hat die Landesregierung bereits im Herbst 2014 gelegt“, sagte Schneider der Zeitung.

weiterlesen