Germanische Neue Medizin: Rohkost statt Insulin – Kind tot


Bild: psiram
Bild: psiram
Obskure Heilslehre: Ein Ehepaar aus der Rechtsradikalenszene soll versucht haben, seine zuckerkranke Tochter vom Insulin zu entwöhnen. Die Vierjährige starb. Jetzt stehen die Eltern vor Gericht.


DIE WELT

Musste ein kleines Mädchen sterben, weil ihre Eltern an die Heilsvorstellungen der „Germanischen Neuen Medizin“ glaubten? Diesen Vorwurf untersucht derzeit das Landgericht Hannover. Angeklagt sind der 32-jährige Baldur B. und seine vier Jahre jüngere Frau Antje. Die beiden werden beschuldigt, ihrer kleinen Tochter Sieghild absichtlich das Insulin verweigert zu haben. Der Prozess wird neu aufgerollt, nachdem ein neuer Zeuge aufgetaucht ist.

Laut Anklage sollen die Eltern ab Juni 2009 bewusst und gewollt die Insulindosis ihrer Tochter reduziert haben, weil sie an die Heilsvorstellungen der „Germanischen Neuen Medizin“ glaubten. Dahinter steht der mehrfach verurteilte ehemalige Arzt Ryke Geerd Hamer, mit dem die Mutter in Kontakt stand. Hamers alternative Heilmethoden gelten als gefährlich und antisemitisch. Er war schon vor 20 Jahren wegen umstrittener Heilmethoden für Krebspatienten in die Schlagzeilen geraten.

weiterlesen