Vatikan will gegen langweilige Predigten vorgehen


B16-Ratze erklärt II. Vatikanisches Konzil, schlimmer geht nimmer!

Der Vatikan will gegen „langweilige Predigten“ vorgehen. Dazu veröffentlichte er am Dienstag einen Leitfaden für Priester, der Vorgaben und Ratschläge für ihre Vorbereitung und Gestaltung in Gottesdiensten enthält.


kathweb

Für viele Gläubige entscheide heute eine interessante oder langweilige Predigt über die Qualität des gesamten Gottesdienstes, sagte Kurienkardinal Robert Sarah zur Vorstellung des sogenannten „homiletischen Direktoriums“. Der Leitfaden habe das Ziel, die Predigten zu verbessern, so der Präfekt der vatikanischen Gottesdienst-Kongregation.

Ein ideale Länge für Predigten gibt es nach Ansicht Sarahs nicht. Sie hänge vom jeweiligen Kulturkreis ab, sagte der aus dem westafrikanischen Guinea stammende Kardinal. „In westlichen Ländern sind 20 Minuten zu viel. In Afrika hingegen reichen sie nicht aus“, erklärte Sarah. Weil die Gläubigen dort oft von weit her zu den Gottesdiensten kämen, könne die Predigt nicht nur 10 oder 15 Minuten dauern.

weiterlesen