UN-Expertin: Fast 60 Konfliktparteien setzen Kindersoldaten ein


Das Gesicht des Krieges, S. Dali 1940
Das Gesicht des Krieges, S. Dali 1940
In den meisten aktuellen Kriegen werden nach Angaben einer UN-Expertin weiter Kinder und Jugendliche als Soldaten eingesetzt.


evangelisch.de

„Wir können mit Sicherheit sagen, dass Zehntausende Jungen und Mädchen unter 18 Jahren immer noch bei Regierungstruppen und nichtstaatlichen bewaffneten Gruppen dienen“, sagte Sophie de Coninck von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Genf. Kinder müssten zum Beispiel in Syrien und im Südsudan kämpfen oder dort Hilfsdienste für Kämpfer leisten.

Die anhaltende Rekrutierung von Jungen und Mädchen für Kampftruppen sei eine „weltweite Plage“, betonte die belgische Expertin anlässlich des Internationalen Tages gegen den Einsatz von Kindersoldaten (Red Hand Day) an diesem Donnerstag. Auf der „UN-Liste der Schande“ im Jahr 2014 stünden fast 60 Konfliktparteien in Afrika, Asien, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Lateinamerika, die Kinder in ihren Reihen hätten.

weiterlesen