Sexualstraftaten: Kirche entschädigt Missbrauchs-Opfer


Quelle: www.bgland24.de
Quelle: http://www.bgland24.de
  • Die beiden externen Missbrauchsbeauftragten der Kirche legen ihren ersten Zwischenbericht vor.
  • Seit April 2011 hat das katholische Erzbistum München und Freising insgesamt 147 000 Euro an 29 Opfer sexuellen Missbrauchs gezahlt, deren juristische Ansprüche verjährt sind.
  • Die meisten Anträge auf Geldzahlungen bezogen sich auf Fälle aus den Fünfziger- bis Achtzigerjahren, der jüngste ereignete sich Anfang der Neunzigerjahre.


Von Jakob Wetzel|Süddeutsche.de

Das katholische Erzbistum München und Freising hat seit April 2011 insgesamt 147 000 Euro an 29 Opfer sexuellen Missbrauchs gezahlt, deren juristische Ansprüche auf Schmerzensgeld oder Entschädigung verjährt sind. Das geht aus dem ersten Zwischenbericht der beiden externen Missbrauchsbeauftragten der Kirche hervor, der jetzt veröffentlicht worden ist.

weiterlesen