Kardinal Kasper sieht Parallelen zwischen Martin Luther und Papst Franziskus


ekd_reformation_magazin300Papst Franziskus steht mit seinem Reformprogramm nach Ansicht von Kardinal Walter Kasper in der Tradition kirchlicher Erneuerungsbewegungen.


evangelisch.de

Wie einst bei Martin Luther (1483-1546) sei für das katholische Kirchenoberhaupt dabei das Evangelium maßgeblich, schreibt der emeritierte Kurienkardinal in einem Beitrag für die Wochenzeitung „Die Zeit“. „Mit seinem evangelischen Programm greift er die ursprüngliche Botschaft der Kirche ebenso wie das Bedürfnis der Gegenwart auf und setzt zur Erneuerung an. Damit passt er weder in ein traditionalistisches noch in ein progressives Schema“, erläuterte Kasper.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wo sieht der Kasper denn die Parallelen ? Vielleicht in der lutherschen Feststellung: „In der Woche zwier, schaden weder ihm noch ihr“? 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.