Vatikan fordert Lockerung des Patentschutzes für Medikamente


Dr. House und Medikamente
Dr. House und Medikamente
Viele Medikamente für arme Staaten wegen „unrealistischer Profitziele“ unleistbar – Kritik an fehlender Forschung zu Aids, Ebola, Malaria und Tuberkulose


kathweb

Der Vatikan fordert eine Lockerung des Patentschutzes für Arzneimittel, um die medizinische Versorgung in Entwicklungsländern zu gewährleisten. Der Umgang mit geistigem Eigentum, wie er gegenwärtig in vielen Teilen der Welt gehandhabt werde, „läuft dem Recht auf Gesundheit zuwider“, sagte der vatikanische Vertreter bei den Vereinten Nationen in Genf, Erzbischof Silvano Tomasi, bei einer vom UN-Menschenrechtsrat organisierten Tagung in der Schweizer Stadt. Nötig sei daher eine „kreative und innovative Herangehensweise“. Tomasi sprach am Mittwoch auf dem jährlichen Sozialforum des UN-Menschenrechtsrats.

weiterlesen