Schweiz: Neue Initiative für Kopftuchverbot


Screenshot BB
Screenshot BB
Die Schweizerische Volkspartei SVP unternimmt einen neuen Vorstoß in Richtung eines Kopftuchverbots: Am Freitag, 20. Februar, hat sie eine Unterschriftenaktion im Kanton Wallis gestartet. Innerhalb eines Jahres sollen 4.000 Unterschriften gesammelt werden. Ziel ist es, Kopfbedeckungen an öffentlichen Schulen zu verbieten; Medienberichten zufolge macht die SVP jedoch keinen Hehl daraus, dass sich die Initiative vorrangig gegen muslimische Kopftücher richtet.


kathweb

Das Kopftuch sei ein religiöses Symbol, für das es an Walliser Schulen keinen Platz gebe, sagte Jean-Luc Addor, Co-Präsident des Initiativkomitees, laut dem Internetportal „ref.ch“. Christliche Werte stünden an Walliser Schulen im Vordergrund, diese seien nicht laizistisch. Der Initiative käme daher eine präventive Rolle zu. Das Kopftuch sei nicht bloß ein religiöses Symbol, sondern Ausdruck einer kulturellen Identität und eines politischen Islams. In diesem Sinne verletzte die Initiative auch nicht die Glaubensfreiheit.

weiterlesen

1 Comment

  1. gesagt habe ich es bereits es gäbe mindestens dutzende,hunderte von Schülern die sich nicht am Unterricht beteidigen würden wäre die Lehrerein eine Vermummte!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.