US-Heimatschutzminister spricht von neuer Phase terroristischer Bedrohung


Image: trunewsusa.
  • Al-Shabaab, die radikal-islamische Miliz aus Somalia, ruft ihre Anhänger im Ausland zu Anschlägen auf Einkaufszentren auf.
  • Als mögliche Anschlagsziele werden die „Mall of America“ im US-amerikanischen Minnesota und die „West Edmonton Mall“ in Kanada genannt.
  • US-Heimatschutzminister Jeh Johnson spricht von einer neuen Phase der globalen terroristischen Bedrohung.


Süddeutsche.de

USA nehmen Aufruf zu Anschlägen ernst

Die US-Regierung hat sich besorgt über einen mutmaßlichen Aufruf somalischer Islamisten zu Anschlägen auf Einkaufszentren im Westen geäußert. Jeder Aufruf einer terroristischen Organisation zu einem Angriff auf einen konkreten Ort müsse ernst genommen werden, sagte Heimatschutzminister Jeh Johnson dem Sender CNN.

Er reagierte damit auf ein Video, das der radikal-islamischen Al-Shabaab-Miliz zugeschrieben wird. Darin werden Anhänger im Ausland aufgefordert, Anschläge auf Einkaufszentren wie die Mall of America im US-Bundesstaat Minnesota und die West Edmonton Mall in Kanada zu verüben. Genannt werden auch die Oxford Street in London und Standorte in Paris.

2013 hatte Al-Shabaab die Verantwortung für einen Angriff auf ein Luxus-Einkaufszentrum in Nairobi übernommen. Damals wurden 67 Menschen getötet.

weiterlesen