Polen: Polizei erwischt Priester und Chorjungen beim Kiffen


Cannajoint
Themenbild.
Am Waldrand von Gleiwitz entdeckt die Polizei ein vernebeltes Auto. Darin kifft ein Priester mit zwei Jugendlichen. Der polnische Geistliche soll 2,4 Gramm Cannabis bei sich gehabt haben.


Süddeutsche.de

Die polnische Polizei hat einen jungen Priester und zwei Chorjungen beim Kiffen erwischt. Eine Patrouille habe am Montagabend zunächst das Auto des 26-jährigen Geistlichen am Waldrand nahe der südlichen Stadt Gleiwitz (Gliwice) entdeckt, erklärte die Polizei am Dienstag. „Als ich die Wagentür öffnete, stieg mir der Rauch entgegen und beim Einatmen wusste ich sofort, dass es sich um Cannabis handelte“, sagte ein Beamter der Tageszeitung Gazeta Wyborcza. Der Priester und die beiden 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen wurden in Gewahrsam genommen.

Der Geistliche von der Gemeinde St. Bartholomeus hatte nach Polizeiangaben 2,4 Gramm Cannabis bei sich. Die Kirche wollte den Vorfall nicht kommentieren. „Alles, was wir momentan wissen, ist, dass der Priester in der Nacht nicht in seine Gemeinde zurückgekehrt ist“, sagte Pater Marcin Krolik der Zeitung. „Wir sind dabei, die Informationen über seine Festnahme zu überprüfen.“

2 Comments

  1. Sicher nur ein Einzelfall

    Zu den 50% schwulen und 3-15% pädophilen RKK Priestern sind geschätzt etwa 25-33% heimlich Vater, das jeweilige Bistum zahlt bei Geheimhaltung durch die Mutter die Alimente. Priester-Kinder haben im all-gütigen Christentum keine Rechte, sie existieren als Opfer nicht. Laster von 10% der RKK Priester sind Spielsucht, Alkoholismus, Medikamentensucht, Drogen und Waffenhandel.

    Bischof Walter Mixa prügelt Kinder, besäuft sich auf Kosten von Waisen und vergeigt 400.000 DM bei infantilem Schmuggel. der Finanzchef der römischen Basilika Bronislaw Morawiec zweigt 200.000 € für Privates ab, Priester John Regan verzockt 295.000 US$ seiner Kirche, Dominikaner Francesco Rico sogar 700.000 €, Erzbischof Gaetano Alibrandi hortet Mill. € aus Chile auf 3 privaten Vatikan-Nummerkonten, Bischof Franz Kramberger der „Ordensgemeinschaft der Armen Brüder des Heiligen Franziskus“ verprasst erst 7 Mill. € und wird 2014 wegen Drogenschmuggel und Waffenhandel finanziell stillgelegt,

    Priester in Maitland-Newcastle verzocken 12 Mill. A$ mit Betrügerfonds, Bischof Nowak sogar 45 Mill. €, der Vatikan Bankdirektor Angelo Caloia und Lelio Scaletti leiten 60 Mill. € in die eigene Tasche um, Bischof Anton Stres und Marjan Turnsek in Maribor versenken 800 Mill. €, usw. Dazu noch 3 Milliarden US$ der US-Bistümer und Orden, per Gerichtsurteil an Tausende Missbrauchsopfer zu zahlen. Kardinal Timothy Dolan versteckt 57 Mill. US$ als gütiger Edelchrist in Treuhandfonds.

    Liken

  2. „Glaubensverbreitung“ in KatolenSprech „Mission“ genannt, scheint inzwischen wohl nur noch unter Drogen zu funktionieren? 😉 😉 Da kommt man dem „Heiligen Geist“ wohl besonders nahe? 😉 😉 Hallelujah! 😉 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.