Öcalan ruft PKK zum Abrüsten gegen die Türkei auf


TURKEY PRO PKK PROTEST / Bild: APA/EPA/SEDAT SUNA
Der bewaffnete Kampf soll durch eine demokratische Politik abgelöst werden, fordert der inhaftierte PKK-Chef.


Die Presse

Der inhaftierte Chef der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, hat die Organisation zum Abrüsten im Konflikt mit der Türkei aufgefordert. „Ich appelliere an die PKK, im Frühjahr einen außerordentlichen Kongress zu halten“, verlas der türkische Abgeordnete Sirri Sureyya Onder von der pro-kurdischen Partei HDP am Samstag aus einem Brief Öcalans. Dabei solle eine „strategische und historische Entscheidung“ getroffen werden, den bewaffneten Kampf aufzugeben und ihn durch eine demokratische Politik zu ersetzen.

weiterlesen