Wahlkampf auf Türkisch: AKP-Kandidaten posieren in osmanischem Gewand


Einige AKP-Kandidaten glauben, die Wähler im historischen Gewand überzeugen zu können. (Screenshot Hürriyet)
Erst vor einigen Wochen sorgten 16 Krieger in Erdoğans Präsidentenpalast für internationale Schlagzeilen. Nun versuchen einige AKP-Abgeordnete offenbar auf diesen Zug aufzuspringen. Auf Wahlplakaten präsentieren sie sich in historischen Gewändern und hoffen nun auf die gleiche Aufmerksamkeit.


Deutsch Türkische Nachrichten

Die bevorstehenden Parlamentschaftswahlen in der Türkei treiben bei einigen AKP-Kandidaten offenbar seltsame Blüten. In ihren Kampagnen treten sie derzeit in traditionellen Kleidungsstücken wie Herrscher aus längst vergangenen Zeiten auf. Derartige Bilder hatten Ende Januar jedoch schon einmal für viel Spott und Häme in den Sozialen Netzwerken gesorgt.

Die türkische Zeitung Hürriyet hat einige Beispiele aus den ungewöhlichen Wahlkampf-Bemühungen im osmanischen Stil zusammengetragen. Sie zeigt etwa den AKP-Kandidaten Osman Yavuz und seine Kampagne mit dem Titel „Alle gemeinsam, Neue Türkei“. Yavuz wurde in der zentralanatolischen Provinz Konya nominiert. Überzeugen will er nun durch das Tragen eines Börk. Dabei handelt es sich um eine Kopfbedeckung, wie sie einst seldschukische Krieger sowie die ersten osmanischen Sultane des 14. Jahrhunderts getragen haben. Erst vor kurzem brachte das TV dieses Kleidungsstück den Türken wieder näher, so das Blatt.

weiterlesen

3 Comments

  1. Als 8 Jähriger bekam ich einmal den 1. Preis auf einem Kindermaskenball. Das Kostüm sah fast genau so aus wie das auf dem oberen, linken Bild. Weil mich die anderen Kinder ( meist Cowboys, Indianer oder Piraten) gegänselt hatten, habe ich mich damals sehr geschämt. Ob es diesen AKP-Kandidaten auch so geht ? (Nb. In der Türkei gibt es doch sicher auch Psychiater, oder ?)

    Gefällt mir

  2. Als Kind hatten meine Eltern einen Kaffeewärmer, der dem roten Mützchen im rechten Bild sehr ähnlich sah. Das Teil habe ich auch gerne zum Kostümieren benutzt und aufgesetzt. Ich hätte nie gedacht, dass ich damit wie ein Osmane aussah. 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.