Kardinal: Größtes Problem ist Gleichgültigkeit, nicht Atheismus


jesus_schaukel

Internationale Vatikan-Konferenz über Erneuerung der Kirche im säkularen Zeitalter – Kurienkardinal Ravasi: Gespräch mit Gleichgültigen besonders schwierig


kathweb

Gleichgültigkeit in der Frage nach dem Sinn des Lebens und ein beliebiges Vermengen verschiedener Religionen sind nach Einschätzung von Kurienkardinal Gianfranco Ravasi gegenwärtig die größten Herausforderungen für die katholische Kirche. Die Atheisten im eigentlichen Sinne, die eine Existenz Gottes bewusst leugneten, seien mittlerweile hingegen eine Minderheit, sagte Ravasi bei einer internationalen Konferenz über „Die Erneuerung der Kirche im säkularen Zeitalter“, die am Donnerstag in der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom zu Ende ging. Weitaus schwieriger sei es, mit den Gleichgültigen ins Gespräch zu kommen, so der italienische Kardinal.

weiterlesen

1 Comment

  1. Da träumt ein Märchenerzhaöer ein neues Märchen. Nur 4 % in der BRD gehen noch in eine Kirche, weil das Geschwurbel abstoßend verlogen ist und die RKK Kinderficker moralisch total verkommen sind

    Den letzen Punkt hätte man streichen können, hätte der all-wissende Popanz diese Psychos nicht mit allen Mittel bei Kosten von mehreren Milliarden geschützt, sondern einfach gefeuert und die Opfer entschädigt. Von den 12.000 trifft das für etwa Priester 100 – 200 zu

    Liken

Kommentare sind geschlossen.