„Bundeswehr als Ausbildungscamp für gewaltbereite Islamisten“


Internes Verbandsabzeichen Bild: PD
Internes Verbandsabzeichen
Bild: PD
  • Der Präsident des Militärischen Abschirmdiensts (MAD) Christof Gramm warnt vor Islamisten, die sich in der Bundeswehr ausbilden lassen.
  • Mehr als 20 ehemalige Bundeswehrsoldaten seien bereits ins IS-Kampfgebiet nach Syrien und in den Irak gereist.
  • Gramm fordert erweiterte Kompetenzen für seinen Dienst. Der MAD müsse in der Lage sein, Bewerber vorab zu überprüfen.


Süddeutsche.de

20 ehemalige Bundeswehrsoldaten ins IS-Kriegsgebiet ausgereist

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) warnt vor der Gefahr, dass sich Islamisten bei der Bundeswehr an Waffen ausbilden lassen. „Wir sehen das Risiko, dass die Bundeswehr als Ausbildungscamp für gewaltbereite Islamisten missbraucht werden kann“, sagte MAD-Präsident Christof Gramm der Welt. Gramm verwies auf den Terroranschlag von Paris im Januar, bei dem die Attentäter ganz offenbar eine militärische Grundfertigkeit besessen hätten.

weiterlesen