Sexualkundeprofessor: Lehrer sollen Schülern Hardcore-Pornos zeigen


Bild: salud.univision.com
Professor einer dänischen Universität: Die Schüler sollen dabei nach Ansicht des Professors lernen, was Pornosex von normalem Sex unterscheide und dass ihr eigenes Sexleben nicht mit den Pornoaufnahmen übereinstimme.


kath.net

Lehrer sollen an öffentlichen Schule Hardcore-Pornos im Unterricht zeigen. Dies schlägt Christian Graugaard, Professor für Sexualkunde an der Universität Aalborg/Dänemark, gemäß Berichten verschiedener Medien vor. Die Schüler sollen dabei nach Ansicht des Professors lernen, was Pornosex von normalem Sex unterscheide und dass ihr eigenes Sexleben nicht mit den Pornoaufnahmen übereinstimme. Denn würden die Schüler diese Unterscheidung nicht kennen, sondern einfach nachstellen, was sie in Hardcore-Pornos gesehen hätten, könnte dies mit einem gebrochenen Nacken oder zumindest mit einer starken Enttäuschung enden.

weiterlesen