Eisige Kälte rettet Leben


Bild. heise.de
Es klingt wie Science-Fiction: Mediziner wollen das Blut von Schwerverletzten gegen eine Kältelösung tauschen, um ihre Überlebenschancen zu steigern. Bei Tieren funktioniert es bereits.


Von Joseph Scheppach|Technology Review

Holpernd setzt der Herzschlag ein. Dann ertönt ein wohliges Grunzen in der Tierversuchsanstalt des University of Pittsburgh Medical Centers (UPMC). Das Schwein richtet sich auf. „Dieses Tier war über eine Stunde tot. Doch wir haben es wohlbehalten ins Leben zurückgeholt“, erklärt Mediziner Peter Rhee von der University of Arizona in Tucson, der mit den Forschern aus Pittsburgh kooperierte. Dutzende Schweine, Hunde, Ratten und Mäuse wurden in den vergangenen Jahren in US-Labors in einen künstlichen Scheintod versetzt und nach mehreren Stunden erfolgreich wiederbelebt.

Was makaber klingt, hat einen ernsten Hintergrund und soll die Notfallmedizin revolutionieren. Forscher wie Rhee wollen die in Tierversuchen erprobte Technik auch am Menschen einsetzen – und damit etwas wagen, wovon bislang nur Science-Fiction-Autoren geträumt haben.

weiterlesen