Dodo Hahne: „Was früher normal war, gilt heute als rechts“


800px-Peter_Hahne1

In Baden-Württemberg dürfen die Gideons keine Bibeln mehr unter Polizisten verteilen. „Das ist ein Anschlag auf das Grundgesetz“, erklärte der Journalist Peter Hahne am Donnerstag beim Jahresempfang der Christlichen Polizeivereinigung in Nürnberg.


pro Medienmagazin

Der baden-württembergische Innenminister der CDU habe dem christlichen Werk der Gideons vor einigen Jahren gestattet, Bibeln auch unter Polizisten zu verteilen und in Polizeistationen auszulegen. „Die grün-rote Landesregierung hat dies vor einigen Tagen zurückgenommen und geradezu verboten“, erklärte Hahne. „Das ist ein Anschlag auf das Grundgesetz“, sagte er und verwies auf die Verantwortung vor Gott und den Menschen, die im Grundgesetz verankert ist. Hahne nannte Beispiele, um aufzuzeigen, wie weit Gott nach seiner Ansicht aus der Gesellschaft gedrängt werde. So habe Bodo Ramelow von der Linkspartei bei seiner Vereidigung als Ministerpräsident von Thüringen auf die Formel „So wahr mir Gott helfe“ verzichtet – und zwar mit der Begründung, Muslimen nicht auf die Füße zu treten. „Damit hat Ramelow bewiesen, dass der Gott des Grundgeseztes der Gott der Juden und Christen ist, und dafür bin ich ihm dankbar“, sagte der ZDF-Moderator. Laut verschiedener Medienberichte allerdings hatte Ramelow zur Begründung Rücksicht auf seine „abrahamitischen Geschwister“, Muslime und Juden, auf die Formel verzichtet.

weiterlesen