Australischer Erzbischof wegen Missbrauchs-Vertuschung angeklagt


missbrauch_kathol

Australischen Medienberichten zufolge wies der katholische Erzbischof von Adelaide, Philip Wilson, die Vorwürfe zurück. Wilson war bis 2012 Vorsitzender der Australischen Bischofskonferenz gewesen.


kath.net

Der katholische Erzbischof von Adelaide, Philip Wilson, ist wegen Vertuschung sexueller Missbrauchsfälle angeklagt worden. Australischen Medienberichten vom Dienstag zufolge wies der 64-Jährige die Vorwürfe zurück. Er habe einen Anwalt mit seiner Verteidigung beauftragt und lasse vorläufig seine Ämter ruhen, so Wilson. Zudem verwies er auf sein Engagement zum Schutz vor sexuellem Missbrauch von Kindern, das er seit seiner Bischofsernennung vorangetrieben habe.

weiterlesen