Bayern Kopftücher sollen verboten bleiben, Habits weiter erlaubt


Nonnen © Photocapy @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Entgegen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts sieht die CSU keinen Handlungsbedarf in Bayern. Man werde sowohl am Kopftuchverbot festhalten als auch am Habit für Nonnen. Argument: Das Verfassungsgericht habe sich mit NRW außeinandergesetzt und nicht mit Bayern.


MiGAZIN

Bayern will an seiner bisherigen Praxis des Kopftuchverbotes an Schulen festhalten. “Für unsere bayerische Regelung sieht das Kabinett nach eingehender Diskussion keinen Änderungsbedarf”, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Das Bundesverfassungsgericht habe sich nur mit nordrhein-westfälischem Landesrecht auseinandergesetzt, in Bayern gebe es eine andere Regelung. Diese habe der Bayerische Verwaltungsgerichtshof im Jahr 2007 bestätigt, “und in der Praxis haben wir keine Probleme”, erläuterte der CSU-Politiker.

weiterlesen