Embryo als Projektionsfläche


Plakate von Abtreibungsgegnern an einer Hauswand in Warschau. Foto: © Silke Gondolf
Eine Dokumentation der Abtreibungspolitik in Polen, Deutschland und Frankreich offenbart, wie problematisch die Situation 45 Jahre nach den Protesten der Frauenbewegung ist – mit negativer Tendenz.


Von Franziska Schuster|Frankfurter Rundschau

Dieser Film stellt keine Fragen. »Ein Menschenrecht« steht im Titel ohne nachgestelltes Fragezeichen, und die Programmierung als Teil des Themenabends »Mein Bauch gehört mir« schafft einen argumentativen Ausgangspunkt, der nicht zur Disposition gestellt wird. Die Entscheidung, nicht in die Grundsatzdiskussion über das Für und Wider von Schwangerschaftsabbrüchen einzusteigen, ist nicht nur pragmatisch – weil 52 Minuten nun einmal wenig Zeit für Exkurse lassen – sondern sie unterstreicht die klare Haltung des Films zu seinem Thema: Das Recht auf Abtreibung ist unveräußerlicher Teil des Selbstbestimmungsrecht der Frauen über ihren eigenen Körper.

weiterlesen