Karlsruhe befeuert den Kulturkampf


Themenbild
Themenbild
Das Bundesverfassungsgericht irrt. Die Schule darf kein Testlabor sein für die Demokratietauglichkeit des Islam, und nicht alle Religionen sind gleich. Muslimische Lehrerinnen sollten auch weiterhin kein Kopftuch im Unterricht tragen.


Von Alexander Kissler|Cicero

Der Applaus ist groß: In der vergangenen Woche habe das Bundesverfassungsgericht seinen Irrtum eingesehen und der Religionsfreiheit zum Sieg verholfen. Das nun veröffentlichte Urteil, wonach die Länder es muslimischen Lehrerinnen nicht mehr generell untersagen dürfen, im Unterricht Kopftuch zu tragen, sei ein Meilenstein der Integration. Die linke „Tageszeitung“ sieht den Islam dadurch ein kleines Stück weiter eingebürgert und Frauen etwas weniger diskriminiert. Die linksliberale „Süddeutsche Zeitung“ empfiehlt der gesamten Republik, am Kopftuch zu genesen, die „Zeit“ wünscht sich nun „ein paar Polizistinnen mit Kopftuch“. Friede, Freude, Hidschab tragen?

weiterlesen