In der Kirche der Armen gibt es fast keine armen Menschen


Bild: tilly
Bild: tilly
Milieustudie zu evangelischen Christen in Baden-Württemberg beschreibt Kirchenmitglieder – Alarmierend sei, dass rund ein Fünftel der Kirchenmitglieder keine nachvollziehbaren Gründe dafür angeben könne, warum sie noch in der Kirche sind.


kath.net

Die meisten landeskirchlichen Protestanten in Baden-Württemberg gehören der bürgerlich orientierten Ober- und Mittelschicht an. Dagegen sind junge, dynamische Menschen, die die moderne Gesellschaft weitgehend prägen, und das sogenannte prekäre Milieu, das in der Regel sozial schwach und schlecht gebildet ist, in den Gemeinden kaum vorhanden. Das hat eine Milieustudie ergeben, die die badische und die württembergische Landeskirche vor drei Jahren in Auftrag gegeben haben. Ihre Ergebnisse stellte Prof. Heinzpeter Hempelmann (Stuttgart) der württembergischen Landesynode am 13. März in Stuttgart vor.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das sehe ich nicht ganz so rosig

    Freie Forschung als Garant von Wettbewerbsfähigkeit, Export und Wohlstand braucht den Wert wissenschaftlicher Arbeit ohne Blasphemie Klagen von Fast-Analphabeten als Idiotie, an der Verdammung der Menschenrechte unterscheidet man sich. Religiotie als Staat im Staate überlebt mit Erpressung und Mord ohne Wettbewerb in Wissen und Leistung. Theokraturen mit faschistoiden All-wissenden als selbsternannte Gottesdeuter treiben jede Gesellschaft in Not und Elend bei Protz in Sakralbauten, Palästen ergänzt durch riesigen Immobilienbesitz, erpresst von Einfaltspinseln durch Drohung mit Erbsünde, grauenvoller ewiger Höllenpein, Verlust der ewigen Glückseligkeit im Nirgendwo und Verbot der Menschenrechte.

    Die BRD hat 3,1 Mill. Arbeitnehmer mit weniger als 980 €/Monat (Armutsgrenze) bei 3.200 €/Monat brutto als Durchschnittsverdienst. Das betrifft besonders 2 Mill. Mitarbeiter kirchlicher Firmen. Für 16 Mill. Deutsche ist bescheidener Wohlstand mit Urlaub, Auto, Heizung, Nahrung, sinnvoller Bildung der Kinder und guter Kleidung undenkbar. Die Amtskirchen, die jedem bei viel Beten ewige Glückseligkeit im Nirgendwo garantieren, die horten viele Hundert abgezockte Milliarden €.

    Liken

  2. Denn: „Selig sind die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Reich der Himmel“. (Matthäus 5 : 3) 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.