Ruhrbistum kritisiert Vatikan scharf


Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Scheidung, Pille, Homosexualität – die Kirche soll sich in Familienfragen bewegen, steht in der siebenseitigen Stellungnahme des Ruhrbistums. Der Vatikan versucht, mit einem Fragebogen die Haltung der katholischen Basis zu ergründen. Allerdings haben nur 14 Gläubige den Bogen ausgefüllt.


Von Walter Bau|WAZ

46 Fragen umfasst der Fragenkatalog des Vatikans, mit denen der Papst und die Kurie die Haltung der katholischen Basis zum Familienbild erkunden will. Dass im Ruhrbistum Essen nur 14 Gläubige den ins Internet gestellten Bogen ausfüllten – für die Bistums-Oberen ist das keine Überraschung. Denn: „Leider hat ein schwer verständlicher Sprachstil und die Komplexität der Fragestellungen die Beantwortung nicht nur erschwert, sondern selbst bei wohlmeinenden Katholiken z.T. die Vermutung aufkommen lassen, die gute Absicht einer breiten Befragung sei eigentlich doch nicht gewollt.“

weiterlesen