Rabbiner und Imame radeln durch Berlin


Generalsekretär des Islamrats und Religionslehrer Burhan Kesici und Rabbiner Shlomo Afanasev stellv. Vorsitzender der Gemeinde Kahal Adass Jisroel (v.l.n.r). – Foto: Anette Kögel
Imame und Rabbiner radeln vereint als Tandem am Sonntagnachmittag durch die Hauptstadt. Die Aktion soll für mehr Toleranz sorgen. Die „Critical-Mass-Tour“-Radler wollen sich anschließen.


Von Anette Kögel|DER TAGESSPIEGEL

Die Leih-Tandemräder in Berlin aufzutreiben, war gar nicht so leicht. Einfacher war es da, die gemischten Fahrerteams aufzustellen: Jeweils ein Imam und ein Rabbiner wollten am späten Sonntagnachmittag gemeinsam gegen Islamfeindlichkeit und Antisemitismus in die Pedale treten. Weil auch die gesellschaftskritischen „Critical-Mass-Tour“-Radler sich der vom Verein Leadership Berlin veranstalteten Toleranz tour durch die Stadt anschließen, wurden insgesamt rund 1000 Radfahrer erwartet.

Begleitet von der Motorradstaffel der Berliner Polizei wollten die Radler für Respekt und Toleranz vom Brandenburger Tor aus an der Synagoge in der Oranienburger Straße und am Jüdischen Museum entlang zur Mevlana-Moschee und an der Sehitlik-Moschee vorbei fahren.

weiterlesen