Theologe Nötzel: Bibel „abstauben“ und ins Leben bringen – Altpapier


Themenbild.
Themenbild.
Der Theologe Christoph Nötzel hat die Kirche aufgefordert, mit wandelnden Kommunikationsformen Schritt zu halten.


evangelisch.de

Die Bibel müsse „abgestaubt“ und ins Leben gebracht werden, sagte der Vorsitzende des Gemeindekongresses Missionale am Samstag in Köln. „Es ist hochinteressant, aus alten Texten herauszuklopfen, wie Gottes Wort für uns heute laut wird“, erklärte Nötzel, der das Amt für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste der Evangelischen Kirche im Rheinland leitet.

Zum Missionale-Treffen in den Kölner Messehallen kamen am Samstag nach Angaben der Veranstalter rund 4.500 Christen aus Landeskirchen, Freikirchen und Werken. Der Gemeindekongress stand unter dem Motto „Abstauben – Die Bibel“. In Bibelarbeiten, Seminaren und Workshops beschäftigten sich die Teilnehmer mit Themen wie „Bibel übersetzen – Brücken bauen für das Wort“ und „Gott spricht zu uns – aber wie?“. Am begleitenden Jugendfestival und Kinderprogramm nahmen 1.500 Jugendliche und 500 Kinder teil.

weiterlesen

3 Comments

  1. Diese endlose Diskusion um den Wahrheitsgehalt der Bibel und deren praktische Anwendung ist sinnloses Geschwafel. Die Verhaltensnormen eines analphabetischen Dorfclans von 100 – 2000 Einwohnern in einer Steinzeitkultur sind heute genau so wertlos wie die Bibel – ausgenommen in einer Vitrine im Museum.

    Wir leben in einer multikulturellen Gemeinschaft, die ihren hohen Lebenstandard einzig Wissen, Fleiß und laufender Forschung verdankt. Wer immer damit nicht zurecht konmt und 2500 Jahre zurück will, in der Antarktis gibt es freie Flächen für einen Staat in Steinzeittechnologie. Alle IS-Dschihadisten und Spinner wird die Realität einholen, wenn es nichts mehr zu klauen gibt und nur noch schwere Arbeit den nächsten Tag möglich macht

    Politik und Religion als Ausbeutung versagt in Hunderten kommunistisch-sozialistischen Ländern mit Mangel, Elend bis zum Mord als Kultur des Proletariats. Mit kirchlicher Hilfe werden Unternehmen enteignet, Spitzenjobs mit treuen Genossen besetzt; die Produktion bricht ein, Rohmaterial und Ersatzteile werden unbezahlbare Importe, die Banknoten mit vielen NULLEN zur Witznummer. Den Bedarf der Menschen gibt es nur auf Marken, vor leeren Läden warten lange Schlangen, die Umwelt verdreckt, marschieren und dem weisen Führer huldigen ist unverzichtbar.

    Wer sich verweigert und gar gültige Verfassungsrechte fordert, der verschwindet mit RKK Hilfe spurlos oder verblutet im Rinnstein. Argentinien, Kroatien, DDR, Cuba, viele Sowjetrepubliken, Venezuela, Rhodesien, Griechenland, Myamar usw. sind Beispiele unfähiger Führer, die Zimmermann, Priester, Briefträger usw. lernten und von der Volkswirtschaft in einer Technologiegesellschaft mit vielen Millionen Menschen absolut nichts verstehen. Es gibt Ausnahmen wie Neuseeland, das 1985 bei 300% BIP Schuldenlast zahlungsunfähig war. Man hat rigoros Privilegien gestrichen, Sonderrechte wie Sonntagsschutz, Kündigungsschutz, Streikrecht, Subventionen gekürzt, die Steuern generell gesenkt, das Rentenalter erhöht usw. und neue Schulden verboten. Nach 30 Jahren steht das Land schuldengfreii da und prosperiert. Das passierte ohne einen all-wissenden Zampamo mittels einem politischen „…..ismus“

    Liken

  2. Wer auf Gott hört, der vollbringt Großes wie Adolf Schicklgruber oder Joseph Stalin
    Der Zombie (Deut 20-16.17) rottet als all-gütiger Irrer etwa 35 Mill. Menschen durch gerechte Kriege aus, der Kriegsdienst ist für Christen unverzichtbar. Ausgerottete Völker wie Kanaaniter, Hethiter, Girgasiter, Amoriter, Pherisiter, Hiviter, Jebusiter mitsamt ihren Haustieren leben lustig weiter. Das ist schizophrener Wahn analphabetischer Religioten, die Ausrottung der Amoriter in Babylon ist absurd als würde die 110 Mann Vatikangarde Mann für Mann die USA ausrotten.

    (Mos 5-32) „Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit dem Blut der Erschlagenen und Gefangenen, von dem entblößten Haupt des Feindes.“

    (Num 31-17) „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind“ (Jes 13.16) „Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden.“

    Liken

  3. Herr Nötzel sagt: “Es ist hochinteressant, aus alten Texten herauszuklopfen, wie Gottes Wort für uns heute laut wird”

    Während Herr Nötzel noch sinniert, sind andere bereits laut geworden. Der „Islamische Staat“ ist Nötzels Anliegen nachgegangen und hielt sich bei der Zerstörung alter Kultstätten an eine biblische Gottesverfügung:

    5. Mose 12,2: Zerstöret alle Orte, wo die Heiden, die ihr beerben werdet, ihren Göttern gedient haben, es sei auf hohen Bergen oder auf Hügeln oder unter allerlei grünen Bäumen. Und reißet ihre Altäre um und zerbrechet ihre Bildsäulen und verbrennet ihre Astartenbilder mit Feuer und zerschlaget die geschnitzten Bilder ihrer Götter und tilget aus ihren Namen von demselben Ort.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.