Infolge einer Abtreibung stirbt alle elf Minuten eine Frau


Jedes Jahr sterben 47.000 Frauen weltweit an den Folgen einer Abtreibung. Das ergibt im Schnitt alle elf Minuten ein ausgelöschtes Leben. Dabei wären fast alle diese Tode vermeidbar.


Von Kathrin Witsch|Huffington Post

Diese Schätzung hat das „Guttmacher Institute“ veröffentlicht, eine Non-Profit-Organisation, deren Daten auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verbreitet werden. Demnach gab es 2008 (das sind die neuesten verfügbaren Angaben) etwa 44 Millionen Abtreibungen weltweit, die meisten davon in Entwicklungsländern.

Abtreibung als Straftat

Jede Frau hat das Recht auf Selbstbestimmung. Fast alle Industrieländer haben zwischen 1950 und 1985 aus Gründen der Menschenrechte und Sicherheit ihre Abtreibungsgesetze liberalisiert. Da wirkt umso tragischer, dass die meisten Frauen nach einer Abtreibung in jenen Ländern sterben, wo es aufgrund der strikten Gesetzeslage keine andere Möglichkeit als eine illegale Abtreibung gibt, in Brasilien, Afghanistan, Chile und Nigeria etwa.

weiterlesen

1 Comment

  1. Mich machen solche Meldungen immer wütend und hilflos.

    Das Wesen des all-gütigen Christentums hat Martin Luther exakt erfaßt
    „Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur tot tragen, sie sind darum da. Frauen werden mit der Mutterschaft zum Werkzeug Gottes“.

    Die Dumpfbacke Kardinal Meisner verspottet die Opfer gerechter Kriege und verdummbibelter Ärzte: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“ Die Cellistinnen Kliniken des Bistums Köln verweigern 2014 Vergewaltigungsopfern jede medizinische Hilfe, das notwendige Medikament Ulipristalacetat ist in der BRD in 460.000 Fällen/Jahr bewährt. Die EU erlaubt 2015 diese „Pilla danach“ ganz ohne Rezept, Eine irische Schwangere stirbt ohne medizinischer Hilfe an einer Blutvergiftung, die Hilfskräfte der Klinik werden verwarnt.

    Frauen stoßen etwa 50% der befruchteten Eizellen ab, sie sind als Mörderinnen nach christlicher Moral alle hinzurichten,

    Liken

Kommentare sind geschlossen.