Kulturkampf auf dem Campus: Istanbuls Studenten bekämpfen die Rüpel vom IS


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Die Türkei hat ein IS-Problem, das merken auch die Studenten in Istanbul. Als erstmals Islamisten auf ihrem Campus aufmarschierten, wehrten sich Studentin Sena, 22, und ihre Mitstudenten heftig. Doch ihre Angst wird immer größer.


Von Christopher Piltz|SpON

Sena Özcanli, 22 Jahre alt, Studentin der Arbeitsökonomie, ist eine zierliche Frau mit blasser Haut und dunklem Pagenschnitt. Sie ist klug und aufgeweckt und sah die Männer als eine der Ersten kommen. Sie hörte deren Kampfgeschrei, sah die geballten Fäuste, die Stöcke, die geschwungen wurden.

Özcanli wusste, dass es nun auch um die Freiheit ging. Darum, sagen zu dürfen, was man denkt. Also rief sie „Verschwindet aus unserer Universität“, warf Flaschen und stellte sich den Angreifern mutig entgegen. Der Islamisten-Mob warf Tische um, schlug zu, verletzte etliche von Özcanlis Kommilitonen, die nicht weichen wollten.

weiterlesen