Tauhid Germany: De Maizère verbietet Dschihadistengruppe


Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Foto: REUTERS
Sie gehören zu einer Islamisten-Gruppe, die schon 2012 verboten worden war. Doch im Internet und mit Flugblättern warben sie weiter für den „Heiligen Krieg“ in Syrien und im Irak. Jetzt schreiten die Sicherheitsbehörden erneut ein und verbieten die Vereinigung „Tauhid Germany“.


Frankfurter Rundschau

Die Bundesregierung hat im Kampf gegen Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die militant-dschihadistische Vereinigung «Tauhid Germany» verboten. Seit 6.00 Uhr würden bei Razzien in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein 26 Objekte durchsucht, insgesamt gehe es um knapp 30 Verdächtige, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Donnerstag in Berlin. Unter den Verdächtigen seien auch Dschihadisten, die sich in Syrien und im Irak aufgehalten hätten. Bei der Aktion seien knapp 500 Polizisten im Einsatz, darunter Spezialkräfte.

weiterlesen

2 Comments

  1. Du pöser, pöser Thomas, wie kannst du nur den armen Dschihadisten solch eine Angst einjagen ? Die sind nach deinem Verbot jetzt doch sicher ganz traurig und deprimiert. Ist dein brutales Verhalten denn eines christlichen Politikers würdig ? ( 😉 )

    Liken

Kommentare sind geschlossen.