Tebartz-van Elst droht Verfahren im Vatikan


Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Dem früheren Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst droht ein kirchenstrafrechtliches Verfahren. Darüber werde mit dem Vatikan nach Ostern gesprochen, kündigte der Apostolische Administrator Manfred Grothe an, der die Diözese Limburg verwaltet, bis ein neuer Bischof ernannt ist.


Von Christoph Cuntz|MAIN-SPITZE

Tebartz hatte eine umstrittene Bischofsresidenz bauen lassen, die am Ende 31 Millionen Euro gekostet hatte. Der Bau sei „natürlich weniger wert“, sagte Grothe. Genauere Angaben wollte er nicht machen. Doch war eine Kommission im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz vor gut einem Jahr zum Ergebnis gekommen, dass die Baunebenkosten durch Mehrfachbeauftragungen und Doppelvergütungen um 8,3 Millionen Euro gestiegen waren.

weiterlesen

1 Comment

  1. Das bezieht sich wohl auf das Strafrecht der RKK, Geld für Protz und Prunk verschwenden ist in dem Verein RKK doch ganz normal

    Nebst den 50% schwulen und 3-15% pädophilen RKK Priestern von 415.000 sind etwa 25-33% heimlich Vater, das Bistum zahlt gegen ein Schweigegelübde Alimente. Priester Kinder haben im all-gütigen Christentum keine Rechte, sie existieren nicht. Weitere Laster von 10% der RKK Priester sind Spielsucht, Alkoholismus, Medikamentensucht, Waffen- und Drogenhandel. Bischof Walter Mixa prügelt Kinder, besäuft sich auf Kosten von Waisenhäusern und vergeigt dummdreist beim Schmuggeln 400.000 DM. Der Finanzchef der römischen Basilika Bronislaw Morawiec zweigt 200.000 € für Privates ab, Priester John Regan verzockt 295.000 US$ seiner Kirche, Dominikaner Francesco Rico sogar 700.000 €, Erzbischof Gaetano Alibrandi hortet Mill. € aus Chile auf 3 privaten Vatikan-Konten, Bischof Franz Kramberger der „Ordensgemeinschaft der Armen Brüder des Heiligen Franziskus“ verprasst erst 7 Mill. € und wird 2014 wegen Drogenschmuggel und Waffenhandel polizeilich stillgelegt, Priester in Maitland-Newcastle verzocken 12 Mill. A$ mit Betrügerfonds, Bischof Nowak vernichtet so 45 Mill. €, der Vatikan Bankdirektor Angelo Caloia und Lelio Scaletti leiten 60 Mill. € in die eigene Tasche um, Bischof Anton Stres und Marjan Turnsek in Maribor verspekulieren 800 Mill. €, usw.

    Dazu 3 Milliarden US$ der US-Bistümer und Orden per Gerichtsurteil an Zehntausende Missbrauchsopfer zu zahlen. Kardinal Timothy Dolan versteckt 57 Mill. US$ in Treuhandfonds. Der neue Sparkardinal des Papstes hat die Wohnung voll mit Antikmöbeln, trägt nur Maßanzüge und fliegt 1.Klasse. Zombie und das all-gütige Jesuleins berufen nur Schwurbelartisten ohne Intelligenz oder Moral

    Liken

Kommentare sind geschlossen.