Ungleiche Verteilung der Geschlechter: Es ist ein Junge!


Geschlechterverteilung bei der Geburt: Hier haben Jungen die Nase vorn© Colourbox
Sie sind schwanger? Dann dürften Sie sich mit höherer Wahrscheinlichkeit auf einen Sohn als auf eine Tochter freuen. Die Gründe dafür untersuchten Wissenschaftler.


stern.de

Weltweit kommen mehr Jungen auf die Welt als Mädchen. Richtig neu ist diese Erkenntnis nicht, allerdings suchen Wissenschaftler noch immer nach Gründen für dieses Phänomen. In Deutschland kamen etwa im Jahr 2013 nach Angaben des Statistischen Bundesamts rund 350.000 Jungen zur Welt – und nur knapp 332.000 Mädchen. Das entspricht einem Verhältnis von 51 zu 49 Prozent. Eine Erklärung für die ungleiche Geschlechterverteilung liefern nun Wissenschaftler aus Großbritannien und den USA in den „Proceedings“ der US-Nationalen Akademie der Wissenschaft („PNAS“).

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Ungleiche Verteilung der Geschlechter: Es ist ein Junge!

  1. BSR

    ….. demnach müßte das „Chefetagengendern“ um Frauenquoten neu betrachtet werden, oder ;-)? Aus dieser Statistik heraus würden Frauen in Zukunft übervorteilt.
    Egal, die Qualifizierung sollte zählen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.