Neue Übersetzung: Luthers Bibel soll weiblicher werden


Themenbild.
Themenbild.
An der Modernisierung der Texte arbeitet ein Team von 70 Experten. Dabei soll möglichst viel von Luthers Sprache erhalten bleiben.


Von Gabriel Kreuzer|Hamburger Abendblatt

Nicht nur in der Wirtschaft ist die Gleichstellung von Frauen ein aktuelles Thema – auch in der evangelischen Kirche. Zwar steht noch keine 30-Prozent-Frauenquote unter kirchlichen Amtsträgern zur Debatte, aber die Durchsicht und Überarbeitung der Lutherbibel inklusive gendergerechter Sprache setzt entsprechende Kreise nicht weniger in Aufruhr. Das ist nicht verwunderlich, denn die Lutherbibel ist eine theologische und kulturhistorische Kostbarkeit, die eine zen­trale Stellung in unserem Kulturkreis einnimmt. In Deutschland wird sie in nahezu allen evangelischen Gemeinden genutzt und ist somit das Wort Gottes der Wahl für die rund 23,4 Millionen Deutsche, die im Zensus 2011 angaben, der evangelischen Kirche anzugehören.

weiterlesen

1 Comment

  1. Die Lutherbibel ist ein antisemitisches Hetzpamphlet etwa auf der gleichen Stufe der Niedertracht und Gemeinheit wie „Mein Kampf“

    Liken

Kommentare sind geschlossen.