Mann kommt nach 30 Jahren im US-Todestrakt wieder frei


„Die Sonne scheint“, sagte Anthony Ray Hinton nach seiner Freilassung© Bob Farley/DPA
Wieder hat sich herausgestellt, dass in den USA ein Unschuldiger in die Todeszelle geschickt wurde. 30 Jahre lang fürchtete der Mann, hingerichtet zu werden.


Von Gabriele Chwallek|stern.de

Fast 30 Jahre saß der Afroamerikaner Anthony Ray Hinton wegen Mordes in einer US-Todeszelle – jetzt ist der 58-Jährige frei. Neue Untersuchungen hatten Zweifel daran bestätigt, dass ein bei ihm gefundener Revolver die Tatwaffe war. Hinton selbst hatte stets darauf beharrt, dass er unschuldig sei. „Sie wollten mich für etwas hinrichten, was ich nicht getan habe“, sagte er am Freitag nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama.

weiterlesen