Theologie: Pseudowissenschaft unter Denkmalschutz


Zurück ins Leben. Am dritten Tag ist Jesus auferstanden von Toten – so steht es in der Bibel, so malte es Albrecht Bouts (1473-1549). Ob die meisten Theologen wirklich glauben,… – Foto: mauritius images
An zahlreichen staatlich finanzierten Universitäten wird Theologie betrieben. Eine Wissenschaft ist sie allerdings nicht – aus mehreren Gründen. Ein Einwurf.


Von Heinz-Werner Kubitza|DER TAGESSPIEGEL

Die Theologie ist eigentlich ein Kuriosum an modernen Universitäten. Während andere Fachbereiche einen klar abgegrenzten Forschungs- und Lehrbereich haben, ist bei den Theologen nicht einmal klar, ob es den zentralen Gegenstand, der ihrer Wissenschaft Theologie den Namen leiht, ob es diesen Theos überhaupt gibt. Während andere Fachgebiete seit der Aufklärung und dem Entstehen eines modernen wissenschaftlichen Denkens die Welt real verändert haben, wird es in der Theologie schon als Innovation gefeiert, wenn von Zeit zu Zeit ein alter Holzweg mit viel verbalem Aufwand wieder freigeräumt und eine neue „Schule“ gegründet wird.

Wenn die Theologie ihren Gegenstand auch nicht nachweisen kann, so gibt es sie dafür gleich doppelt, nämlich als katholische und als evangelische Theologie – an insgesamt 31 Fachbereichen an deutschen Universitäten.

Eine Wissenschaft mit konfessionellem Vorbehalt. Auch das ist eigentlich höchst kurios. Theologie ist ein Relikt, eine „gläubige Wissenschaft“, eine Wissenschaft, die unter Denkmalschutz steht. Doch ist sie überhaupt eine Wissenschaft?

weiterlesen

1 Comment

  1. Die Vatikan Richtlinie zur Berufung von Theologen von Popanz Ratzinger macht Theologie zur Pseudo-Wissenschaft wie Homöopathie, Esoterik, Voodoo, Dämonenzauber und Astrologie. Das Bundesverwaltungsgericht (2005, BVerwG 2 C 31.04) bestätigt das im Fall Lüdemann.

    Wissenschaft ist eine offene, freie und im Ergebnis neutrale Methode des Zweifels, sie nutzt Hypothesen, Theorien, Tests, Fakten, Fossilien auf der Suche nach rationalen Erklärungen für alle Forschenden zugängliche und prüfbare Realitäten.

    Freie Forschung reduziert Theologie zur Pseudo-Wissenschaft als paranoiden Wahn von „Brainwash“ geschädigten Einfaltspinseln, die an Zombies, Untote, Dämonen und ewiges Leben glauben und Angst vor ihrem Unwissen haben. Kritische Meinungen werden als Blasphemie bestraft. Wissenschaft und Religionen sind totale Gegensätze, sie vergleichen zu wollen ist Teil des psychopathologischen Wahns.

    Durch „Brainwash“ Verdummbibelte sind unfähig zwischen Realität und religiöser Mystik als fauler Jahrmarktzauber zu unterscheiden, den selbst ernannte Gottesdeuter für sie erfinden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.