„Theologe“ Spaemann kann ohne Gott nichts denken – der Arme


Robert.SpaemannDie christliche Religion war für den Philosophen Robert Spaemann stets ein wichtiger Bezugspunkt. Ein Gespräch über Ostern, die Wunder des Glaubens und die Frage, wo Gott in Auschwitz war.


Robert Spaemann im Gespräch mit Joachim Scholl|Deutschlandradio Kultur

Robert Spaemann ist einer der letzten großen philosophischen Zeitzeugen des 20. Jahrhunderts. Geboren 1927, hat er sich durch zahlreiche Bücher und Schriften als Gelehrter wie als engagierter Intellektueller etabliert, der auch entschieden zu politischen Tagesfragen Stellung nimmt. Dabei ist der christliche Glaube der wichtigste Bezugspunkt: Robert Spaemann ist überzeugter Christ und bekennender Katholik, für den Religiosität und kritische Philosophie keine Gegensätze darstellen. In „Sein und Streit“ unterhalten wir uns mit Robert Spaemann über Ostern, die Wunder des Glaubens und die Frage, wo Gott in Auschwitz war.

Beitrag hören