Katholische Kirche: Beim Segen endet die Toleranz


Stefan Kaufmann (links) hat mit Rolf Pfander eine eingetragene Lebensgemeinschaft. Foto: dpa
Bischof Gebhard Fürst verweigert dem Stuttgarter CDU-Kreischef Stefan Kaufmann einen Dankgottesdienst, in dem dieser seine eingetragene Partnerschaft feiern wollte. Kaufmanns Partner ist daraufhin aus der Katholischen Kirche ausgetreten.


Von Erik Raidt und Ingmar Volkmann|Stuttgarter Zeitung.de

Bei Stefan Kaufmann steht das Telefon nicht mehr still. Nachdem bekannt geworden ist, dass die Katholische Kirche dem CDU-Kreisschef einen Dankgottesdienst für seine eingetragene Partnerschaft verweigert, stürzen sich Medienvertreter aus ganz Deutschland auf den Stuttgarter Bundestagsabgeordneten (CDU). Dabei hatte sich der bekennende Christ Kaufmann den Segen seiner Kirche so sehr gewünscht: Im Mai wollte Kaufmann die Liebe zu seinem Partner Rolf Pfander öffentlich bekunden. „Den Dankgottesdienst hatten wir mit Pfarrer Anton Seeberger, der uns begleitet, bereits ausgearbeitet“, sagt Kaufmann. Es habe sich um eine Zeremonie gehandelt, die der Pfarrer der Innenstadtgemeinde St. Konrad laut Kaufmann gut hätte vertreten können. „Das hat scheinbar jemand mitbekommen und der zuständigen Diözese Rottenburg-Stuttgart Bescheid gegeben. Von dort kam dann ein striktes Verbot“, sagt der Bundestagsabgeordnete.

weiterlesen