Ukraine: Nationalisten bekennen sich zu Mordserie in Kiew


Emblem der Ukrainischen Aufständischen Armee. Bild: wikimedia.org/
Die nationalistische Gruppe Ukrainische Aufständische Armee stellt „antiukrainischen“ Personen ein Ultimatum zum Verlassen des Landes.


Die Presse

Nach den Morden an zwei bekannten Regierungskritikern in der Ukraine hat sich eine nationalistische Gruppe namens Ukrainische Aufständische Armee (UPA) zu diesen und anderen Attentaten bekannt. In E-Mails an den Oppositionsblock und den Politologen Wladimir Fessenko drohte die UPA damit, weitere „antiukrainische“ Personen zu töten, sollten diese nicht das Land innerhalb von 72 Stunden verlassen.

Das Ultimatum läuft demnach am Montagabend aus. „Die Zeit des Volkszorns ist gekommen“, heißt es in der Mitteilung. Der Regierungsbeamte Anton Geraschtschenko vom Innenministerium in Kiew bezeichnete die Absender am Freitag als Psychopathen.

In Moskau wies ein Sprecher des Außenministeriums empört Vorwürfe aus Kiew zurück, Russland stecke hinter den Morden an dem Publizisten Oles Buzina und dem Ex-Abgeordneten Oleg Kalaschnikow. Sollte die Ukraine die Bluttaten nicht schnell und lückenlos aufklären, drohe dem Nachbarland eine langfristige Destabilisierung.

weiterlesen

1 Comment

  1. Anton Geraschtschenko vom Innenministerium in Kiew bezeichnete die Absender am Freitag als Psychopathen.

    Mit diesen (und anderen) „Psychopathen“ (ultra-nationalen und faschistischen Verbrechern) hat sich die aktuelle ukrainische Junta eingelassen, um die Macht an sich zu reißen. Ich fürchte, dass sich die gemäßigten Kräfte in der herrschenden Junta gar nicht mehr von den „Psychopathen“ werden lösen können.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.