Christenanteil in Europa sinkt deutlich


Bild: eagles-freiburg.de
Der Christenanteil in der europäischen Bevölkerung wird in den kommenden Jahrzehnten deutlich sinken, ohne dass sich das religiöse Profil des Kontinents radikal wandelt.


kath.net

Das geht aus einer aktuellen Analyse des Washingtoner Pew Research Centers hervor. Demnach ist zu erwarten, dass der Anteil der Christen europaweit von 74,5 Prozent im Jahr 2010 auf 65,2 Prozent im Jahr 2050 sinkt. Demgegenüber wird der Anteil der Muslime von 5,9 auf 10,2 Prozent steigen.

Die zweitgrößte Gruppe bleiben laut der Prognose die Religionslosen, die ihren Anteil von 18,8 Prozent auf 23,3 Prozent ausbauen dürften. Die Gemeinschaften der Hindus und Buddhisten werden sich praktisch verdoppeln, allerdings weiterhin eine kleine Minderheit von je etwa 0,4 Prozent bleiben.

weiterlesen

2 Comments

  1. „Christenanteil in Europa sinkt deutlich.“ Gut, das wäre ja nicht so dramatisch, wenn nicht der Islam bereits den Fuß in der Tür hätte und kampflos übernehmen könnte. Ob unsere islamophilen Politiker hier nicht schon in (scheinbar) kluger Absicht für sich vorbauen ? Warum sonst dieses gekünstelt, devote Verhalten, frei nach dem Motto: „Mein Haus ist dein Haus.“ Zwar zunächst auch noch, unterwürfig der christlichen Konkurrenz gegenüber, aber im Bedarfsfalle jederzeit bereit das Fähnlein in den Wind zu hängen. Das Herdenvieh läuft, wie gehabt, sowieso mit. Der Rest hat, ob er will oder nicht, mitzulaufen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.