Blasphemie: Muslime essen das geoffenbarte Wort Gottes


Koran_essen
Bild: Bahar Guinea/FB

Religiöse Gefühle? Die gibt es nur unter ganz bestimmten Bedingungen. Suren, die auf Zucker-Torten gepinnt werden darf man essen. Das sprichwörtliche Wort Gottes geht durch den Magen und gibt schlechte Zähne.
Wo bleibt der gerechte Zorn? Ist die Torte sunnitisch oder schiitisch?
Es bleibt, auch das Wort Gottes ist essbarer Schwachsinn, in diesem Falle.

Quelle: dito
Quelle: dito

9 Comments

  1. @Nickpol
    Nachtrag
    Es geht nicht nur um Flüchtlinge – einverstanden.

    Es geht um die wirtschaftliche Zukunft der EU-Gesellschaft mit knapp 500 Millionen Menschen. Es gehr um die Frage des hier erarbeiteten BIP einer modernen Technologiegesellschaft mit der Weritigkeit von Wissen, Forschung und Wissenschaft, die ständig schnell alternde Technolgien und Patente durch Wissen erneuern muss, um nicht schnell im Mittelalter als Ziegenhirten auf dem Niveau von Millionen Elendsflüchtlingen zu landen.

    Deine ausweichende Antwort erinnert mich an eine typische Bürokraten Stellungnahme
    Wir, die Vorsitzenden des Ausschusses des Bundestages für die Ethik von Flüchtlingsfragen, haben Ihre werte Fragestellung mit grossem Interesse gelesen. Leider ist deren sachlicher Inhalt nicht Teil des von uns zu beratenden Themas. Sobald sich das einmal ändert, werden wir Sie sicher benachrichtigen

    Wie also nagelt man eine Stück Schmierseife an die Wand ?

    Liken

    1. Schmierseife an die Wand? Ganz einfach, vorher ne Weile in den Tiefkühlschrank legen. Dann klappt das auch.

      du willst doch nicht etwa behaupten, dass du sachlich argumentierst. Deine Kommentare sind rassistisch durch formuliert und äußerst fragwürdig, insbesondere bei den Verallgemeinerungen. Was Humanismus ist hat sich dir nicht erschlossen.
      Nehme ich deine Argumentationskette und breche die auf dich runter, kann man sagen, du bist Rentner, eine Belastung der Gesellschaft, warum gehst du nicht bei Rot über die Straße.
      Und bevor du dich entrüstet, es ist deine Argumentation, Menschen sind mehr als Zahlen.

      Liken

  2. @nickpol
    Das war und ist mir klar, aber es kommen keine passenden „blocks“ mehr, trotz vielfälltigem Angebot in der Presse. Mir scheint auch, die Zahl der Kommentatoren nimmt deutlich ab, es sind allenfalls noch 5 übrig

    Liken

    1. Die Diskussionen finden, zu einem großen Teil, nicht hier statt. Das ist kein Problem. In den sozialen Netzwerken, wird quantitativ mehr diskutiert.

      Liken

    2. Nachtrag
      Seitdem mir die e-mail Meldung neuer blocks gestrichen wurde bzw. mir eine Neuaufnahme nicht mehr möglich ist, geht mir das hier ziemlich am Allerwertesten vorbei

      Liken

  3. Für Elendsflüchtlinge ist die Akzeptanz der Kultur des Gastlandes eine Bringschuld, der sie sich mehrheitlich verweigern. Ohne Bildung und Fachwissen bleibt nur Kleinsthandel sowie Hartz-IV Sozialbetrug in einer Parallel-Gesellschaft.

    Muslime Kulte wie 1.300 Jahre arangierte familiäre „Inzucht-Heirat“ mit Kauf des Ehepartners resultieren in vererbbarer amaurotischer Idiotie. Eine Ehe mit einem Cousin verdoppelt das Risiko von Idiotie, Forschungen in Saudi Arabien zeigen 60% dieser Ehen sind genetisch unvereinbar. Dazu kommen absurde religiöse Kulte wie „Familien Ehre“, „Blutgeld“ und „Blutrache“. Den.Muslimen Analphabeten gilt geschriebenes Recht ohne den Koran als blasphemisch, die Kriminalitätsrate bis zum Mord steigt um 50% an. Eine moderne Gesellschaft kann nicht erheblich besser sein als die allerdümmsten Mitglieder.

    Liken

    1. Nickpol
      Du machst offenbar immer die Negativ-Wertung ohne zum Problem Stellung zu nehmen

      1) Von den 534 Asylanten Berlins waren 3 politisch Verfolgte und 531 Elendsflüchtlinge, die typische Aufteilung. Asylverfahren dauern derzeit bis 24 Jahre bis zur Abschiebung und kosten pro Flüchtling bis zu 1 Million €

      2) Diese Mensch akzeptieren kein hiesiges Recht, ein geschriebenes demokratisches Recht mit Gewaltenteilung ist blasphemisch und beleidigt Allah zutiefst. Nur die Shariah ist gut, weil man ein mildes Urteil beim Imman kaufen kann (Er bekommt immer 20% von jeder Strafe)

      3) Sie sind zu 90% Analphabeen ohne Kenntnis des lateinische Alphabets und der Landessprache in Ansätzen, oft gibt es ihren Dialekt nicht einmal in Schriftform (wie im Atlas Gebirge). Ein Ausbildung auf allgemeinen Grundlagen ist mangels derselben unmöglich, auch weil gut 1/3 davon religiös bei Todesstrafe verboten ist

      4) Sie haben mangels Ausbildungssystem in der Heimat keinerlei fachliche oder berufliche Qualifikation, eine geregelte Tätigkeit mit Pünktlichkeit und ständiger Leistung ist ihnen vollkommen fremd (Ich habe 450 solche Schnarchbacken beschäftigt und alle ersetzern müssen, der Imman wollte am Tag 3 Sunden voll bezahlte Gebetszeit)

      Meine Frage an Dich, wieviel sollen wir denn in die EU reinlassen. Allein Afrika produziert in den nächsten 25 Jahren gut 500 Millionen Überschuss an Elendsmenschen. Dann werden täglich 50,000 und viel mehr übers Mittelmeer fahren

      Liken

    2. Hier geht es überhaupt nicht um Flüchtlinge, in diesem Beitrag geht es um Muslime, die Koransuren auf ne Torte bringen und die essen. Das finde ich witzig, weil es genug Beispiele gibt, wo Menschen für weit weniger Bullshit sterben mussten.
      Gewöhn dich mal daran, thematisch zu kommentieren und nicht da, wo du ausreichenden Platz gefunden haben zu meinst.

      Liken

  4. Mahlzeit ! Die Muslime essen das Wort Gottes. Die Katholen setzen noch einen drauf. Die essen gleich den Leib des Herrn und gönnen sich dazu noch ein Schlückchen seines Blutes. Dabei sind „ess- und trinkbarer Schwachsinn“ lediglich ein kleiner Auszug aus der Horrorpalette der nicht zu fassenden, rituellen Perversionen dieser Welt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.