Bauvorhaben für Moschee in Leipzig stockt: Widersprüche


Vorsitzender der Ahmadiyya, Abdullah Uwe Wagishauser. dpa/S. Stache
Das Bauvorhaben für eine Moschee in Leipzig ist ins Stocken geraten. Nach dem positiven Bauvorentscheid haben Nachbarn Widersprüche eingereicht, sagte ein Stadtsprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Einsprüche würden nun von der Landesdirektion geprüft. „Momentan steht das ganze Verfahren still“, sagte der Sprecher.


FOCUS ONLINE

Die islamische Ahmadiyya-Gemeinde will im Stadtteil Gohlis eine Moschee mit zwei Minaretten für etwa 100 Gläubige aus der Stadt und dem Umland bauen. „Wir haben von den Einsprüchen noch keine Begründungen“, sagte der Bundesvorsitzende der Glaubensgemeinschaft Abdullah Uwe Wagishauser.

weiterlesen