Vom Terroristen zum Evangelisten: Hisbollah-Gründer: «Millionen Muslime sind auf der Suche»


Daniel Shayesteh, Bild: jesus.ch
32 Jahre lang lebte Daniel Shayesteh im islamischen Extremismus und Terrorismus. Doch als er begann, für seine Doktorarbeit die Religionen zu vergleichen, war er von den Ergebnissen schockiert. Heute ist Shayesteh überzeugter Christ und warnt Christen vor dem Islam.


jesus.ch

«Oft habe ich geschrien: ‚Allah, ich will Christen töten, ich will Juden töten!‘ Wir planten viele Sachen, böse Sachen gegen die christliche Welt, schreckliche Dinge gegen die jüdische Welt. … Nur durch Gottes Gnade bin ich hier.» So beginnt das Zeugnis von Daniel Shayesteh.

Bereits als Kind ist Daniel berühmt: Er kann schon mit neun Jahren muslimische Rituale durchführen und den Koran aufsagen. So wird er als einziger von seinen elf Geschwistern und Halbgeschwistern ausgesucht, um eine Koranschule zu besuchen. Bald erlangt er höhere Machpositionen unter den islamischen Extremisten im Iran. Gemeinsam mit zwei anderen gründet er die Hisbollah im Iran als revolutionäre Armee, welche 1979 in der Islamischen Revolution Mohammad Reza Schah aus dem Land jagt. Shayesteh wird politischer Leiter und hilft, im Land die Scharia durchzusetzen.

weiterlesen