Bischöfe wollen mehrheitlich ein liberaleres kirchliches Arbeitsrecht


Logo Deutsche Bischofskonferenz
Logo Deutsche Bischofskonferenz
Mehr als zwei Drittel der 27 Bischöfe haben bei Vollversammlung des „Verbandes der Diözesen Deutschlands“ für Änderungen der kirchlichen Grundordnung gestimmt – Die Entscheidungen der Bischöfe wurden nicht im Einzelnen namentlich bekanntgegeben.


kath.net

Die katholischen Bischöfe in Deutschland wollen mehrheitlich ein liberaleres kirchliches Arbeitsrecht. Mehr als zwei Drittel der 27 Bischöfe hätten im Rahmen der Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) in Würzburg für Änderungen der kirchlichen Grundordnung gestimmt, teilte die Deutsche Bischofskonferenz in Bonn am Montagabend auf ihrer Homepage mit. Einzelheiten wurden nicht erklärt. In den kommenden Tagen sollten noch einige Änderungsanträge, sogenannte Modi, in den Text eingearbeitet werden, heißt es in der Mitteilung. Das Dokument werde in den kommenden Tagen veröffentlicht.

weiterlesen