Wenn der Wind den Toten über die Wiese weht


Pinzgauer Bürgermeister klagt über illegale Bestattungen. Er empfinde es durchaus als pietätslos, „wenn der Wind den Vater oder die Mutter – plakativ ausgedrückt – zu uns auf die Wiese herüber verweht und bei uns dann liegen bleibt“.


kath.net

Über illegale Bestattungen Verstorbener klagt Michael Obermoser (ÖVP), der Bürgermeister der Gemeinde Wald im Pinzgau. Darüber berichtete der ORF. Die Asche von Verstorbenen aus Deutschland und Holland würde von ihren Angehörigen „einfach verstreut“, beispielsweise „auf einem Gipfel oder an einem Stausee“ oder auch bei ihm in der Nachbarschaft bei einer Kapelle. Er empfinde es durchaus als pietätslos, „wenn der Wind den Vater oder die Mutter – plakativ ausgedrückt – zu uns auf die Wiese herüber verweht und bei uns dann liegen bleibt“. Die Verstorbenen seien häufig Zweitwohnungsbesitzer in der Gegend gewesen und hätten meist den Wunsch hinterlassen, auch nach ihrem Tod in der Region zu bleiben.

weiterlesen