Wenn ein „Tatort“ Christen darstellt – die Lächerlichkeit der Christen


Screenshot:bb
Screenshot:bb
Die Leipziger „Tatort“-Kommissare ermittelten in ihrer neuesten Folge am 26. April. unter Christen. Über zehn Millionen Zuschauer sahen diesen Christen lächerlich machenden Film.


Von idea-Redakteur Klaus Rösler|kath.net

Das war schwere Kost für Christen. Denn hier wurden engagierte Christen, die offensichtlich zu einer Landeskirche gehören, als völlig irre dargestellt. Zur Handlung: Ein Lehrer der achtjährigen Magdalena entführt das Mädchen für seine psychisch kranke Frau, die sich ein Kind wünscht. Die Eltern von Magdalena sind ein an Hippies erinnerndes Ehepaar. „Wir beten, wir vertrauen auf Gott“, sagt die Mutter. Gleichzeitig nimmt das im wahrsten Sinn Tag und Nacht arbeitende Paar seine Fürsorgepflicht nicht ernst genug. Denn weder der taube Vater noch die Mutter haben vor lauter Stress überhaupt mitbekommen, dass die Tochter nicht nach Hause gekommen ist. Die Eltern erhalten in ihrer Not nach der Entführung ihrer Tochter Unterstützung durch einen Gebetskreis. So wie er dargestellt wird, erinnerte er aber eher an esoterische oder buddhistische Rituale. Für die beiden Hauptkommissare Saalfeld (Simone Thomalla) und Keppler (Martin Wuttke) ist sofort klar: „Das ist eine Sekte. Die nehmen die Bibel wörtlich, die missionieren.“ Doch warum jemand, der nach der Bibel lebt, ein Sektierer sein soll, bleibt unklar. Als Keppler im letzten Augenblick den Selbstmord des verzweifelten, betenden Vaters verhindert, indem er ihm einen Schuh an den Kopf wirft, hält der Getroffene das Geschoss für das Eingreifen Gottes.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wenn Menschen die ewigen absoluten Wahrheiten ihrer Religion allen Ernstes glauben und dagfür noch Geld bezahlen, dann sind sie einfach lächerlich dumm

    Biblische Idiotie muss für Einfaltspinsel begreifbar sein: Alle Menschen sprechen bei der Geburt Latein; Vogelarten und Insekten haben 4 Füße; Hasen sind Wiederkäuer; Fledermäuse sind Vögel; Wale sind Fische; Kamele haben keine gespaltenen Hufe; Schlangen fressen Erde und sprechen; Hiob pflügt mit einem Einhorn; farbig gestreifte Stäbe in der Tränke sichern gemischt farbige Tiere; für Yahwes Mathematik gilt ewig Pi=3,0; Jesus zeugt sich selber durch Ohrensex mit einer Jungfrau ganz ohne Vater, ist aber Nachkomme von Adam; die Erde ist das Zentrum des Universums, die Sonne umkreist sie oder steht auch still; Wasser überm Firmament ist der Regen; Engel halten die Winde an den 4 Ecken der Erdenscheibe; Mond und Planeten scheinen ohne Lichtquelle hell wie die Sonne. Abend und Morgen existieren ohne die Sonne.

    Das Licht der Galaxien in 13,8 Milliarden Lichtjahren Entfernung erreicht die Erde am 1.ten Schöpfungstag. Licht und Schatten, Abend und Morgen sind absolute Gegenpole wie Hell und Dunkel – physikalisch sind aber beide identisch mit verschiedenen Mengen an Photonen. Astronomen fotografieren einen total dunkel erscheinenden Fleck am Himmel mit 270 Stunden Belichtung, sie finden Mill. Galaxien mit Milliarden Sternen. Yahwe hat das ebenso wenig gewusst wie die Existenz von Bakterien, Viren, Genen und den genetischen DNA-Code..

    Liken

Kommentare sind geschlossen.